Huftechnik-Heine
 
alternativer Hufschutz und mehr...


Willkommen bei Huftechnik-Heine



Auf meiner Internetseite Huftechnik-heine.de dreht sich alles 

um alternative Hufschutzarten. Alternative Hufschutzarten bieten 

sich wie Eisenbeschläge bei diversen Erkrankungen am Pony-, 

Esel- Pferdehuf an und haben oft spezielle Eigenschaften wie:

verringerter Klirrfaktor, hervorragende Stoßdämpfung oder

hornfreundliche Anbringung am Huf. Als Huftechniker 

beschäftige ich mich mit alternativen Hufschutzarten als

Ergänzung, oder zum, oder zum Ersatz zu herkömmlichen

Eisenbeschlägen. Diese Hufschutzarten können genagelt oder 

auch geklebt werden.



 

Sie bestehen oft aus unterschiedlichen besonderen 

Materialien, haben meist einen festen Materialkern und sind von Kunststoff umhüllt  oder mit 

diesem  überzogen. Neben dem zu erwähnenden  reinen leichten Aluminium Hufschutz gibt es 

verschiedene Kombinationsbeschläge, Klebehufschutz, Kunststoffhufschutz sowie Kunsthorn. 

Zu meinen persönlichen Lieblingsprodukten gehören die Duplo Hufschutz Modelle, sowie der Glue Shu zum Kleben.


 

 

Auch gegenüber anderen Produkten bin ich aufgeschlossen, 

Huftechnik Heine

wenn der Kosten-Nutzen-Faktor und die zu 

erwartende Hilfestellung dem Tier dienlich ist.

Zusätzlich nutze ich bei besonderen Hufsituationen ein 

Hufcast oder auch eine Wandrekonstruktion oder 

Hufrissbeseitigung mit Kunsthorn um Ihrem Pferd, Pony 

oder Esel zu helfen.


Der Einsatz von Platten aus Leder, Gewebe oder Kunststoff mit und ohne Polster können ebenfalls helfen 

Symptome einer Huferkrankungen zu lindern.

Um für die meisten Huferkrankungen die richtige Alternativen an Hufschutz anbieten zu können, finden 

daher in der Huftechnik eine Vielzahl von möglichen Produkten und Materialien Verwendung. Durch 

weitere Entwicklungen von neuen innovativen Produkten wird sich gerade die schonende Anbringung 

durch Ankleben des Hufschutzes weiter etablieren. Durch den vielfältigen Einsatz aller Materialen sind die 

Anwendungsmöglichkeiten sehr umfangreich und oft sind tolle hilfreiche Kombinationen möglich.

Die alternativen Beschläge eignen sich neben dem klassischen Beschlag aus Metall für einen Einsatz bei

folgenden Erkrankungen:


- Hufgeschwüren

- Hufwandverlust

- Hornspalten

- Hufrehe

- Huflederhautentzündung

- Hufrollenentzündung

- Arthrosen

sowie diversen weiteren Problemstellungen.

Sie benötigen Informationen zum Thema Hufbeschlag? Dann 

klicken Sie bitte auf den folgenden Link!


Hier geht es zu Hufbeschlagsseite



Entscheidend bei der Auswahl und Anbringung eines Hufschutzes ist die individuelle Berücksichtigung der jeweiligen

Haltungsbedingungen, das örtliche Gelände und die Anforderungen an Hufe und insgesamt die Nutzung des Pferdes. Vorerkrankung

und die aktuelle Krankensituation sind ebenfalls zu berücksichtigen. Ein Pferd mit einer Entzündung im Huf reagiert auf das

Anbringen eines Hufschutzes mittels Nägel unter Umständen empfindlicher als auf einen Klebeschutz. Mache Tiere kommen mit

einigen Hufschutzarten trotz guter Anbringung nicht zurecht und es müssen individuelle Alternativen durchdacht werden.

Biomechanische Vorgänge bei der Hufschutzauswahl müssen genauso berücksichtigt werden wie Unterbringung und Fütterung mit

in die Beurteilung einfließen sollten.


Daraus resultiert das ein ganzheitlicher Ansatz nicht von der Hand zu weisen ist um ihrem Pferd helfen zu können. Grundsätzlich

sehe ich einen Hufschutz daher in den meisten Fällen auch immer nur als ein kurzfristiges Hilfsmittel an. Eine Barhufsituation ist

daher Aufgrund meiner Vorstellung immer anzustreben, aber eben leider auch nicht immer möglich.


Gerne arbeite ich mit Ihrem Tierarzt und ihren Tiertherapeuten zusammen um Sie bei der Behandlung von Hufproblemen und

deren Ursachen zu unterstützen.